(+49) 36842 280 0 info@stadt-oberhof.de Zellaer Str. 10, 98559 Oberhof

Die Stadt Oberhof

Die Geschichte der Stadt Oberhof

Oberhof blickt auf eine bewegte Geschichte seit 1470 zurück.

14701. Urkundliche Erwähnung - "Oberhof die Herberge auffm Schwarzwald"
wird von der Komturei des Johanniterklosters Weißensee an die Grafen von Gleichen verkauft.
1616Errichtung eines Jagdschlosses durch die Herzöge von Weimar.
1635Durch Kroaten wird Oberhof ausgeplündert und verwüstet.
Das Jagdschloss wird durch einen Brand zerstört.
1641Sieben Männer und eine Frau bewohnen den Ort.
1704Bau eines Schul- und Kirchenhauses; Errichtung der Kirche: 1783
1830Die Herzöge von Sachsen - Coburg - Gotha lassen in Oberhof ein
Jagdschloss bauen.
1832Die Kunststraße von Gotha nach Coburg über Oberhof wird fertiggestellt.
1852Oberhof hat 231 Einwohner.
1861Die ersten Feriengäste kommen nach Oberhof.
1884Fertigstellung des Brandleitetunnels und Eröffnung der Eisenbahnstrecke
Erfurt - Ritschenhausen.
1884Erste Skiläufer in Oberhof
1888Bereits 1100 Kurgäste in Oberhof.
Der deutsche Kronprinz stattet Oberhof einen Besuch ab.
1894 - 1914Bauboom; Oberhof wird zum Höhenluftkurort ausgebaut.
1905Gründung des Thüringer Wintersportvereins
(Registrierung als e.V. 1907).
1906Am Wadeberg entstanden die erste Bobbahn und Sprungschanze.
1906 - 1921Wintersportfeste des Thüringer Wintersportverbandes in Oberhof.
(Internationale Thüringer Skimeisterschaften)

In Oberhof finden die Deutschen Bobmeisterschaften statt.
Oberhof wird damit die Wiege des deutschen Bobsports.

1912Das Golfhotel Oberhof entsteht.
1914 - 1918Bis zu 15.000 Gäste besuchen jährlich Oberhof.
1928Die "Hindenburgschanze" wird eingeweiht.
1945Umbenennung in "Thüringenschanze"; Abriss 1986
1931Oberhof ist Austragungsort der FIS - Rennen (Nordische Skimeisterschaften) und der Zweierbobweltmeisterschaft.
1938Fertigstellung der Wandelhalle und des Kurparks
1939Eintrag in die amtliche Liste der Großdeutschen Heilbäder als Luftkurort
1945Zerstörung des Herzoglichen Schlosshotels durch die Amerikaner.
1949Ostzonenmeisterschaften im Wintersport
1951 / 1952Jugendschanze neben "Thüringenschanze" erbaut
1951 - 1956DDR - Wintersportmeisterschaften
20.11.1954Mattenspringen auf der Jugendschanze - Werner Lesser springt 42 m (Mattenrekord)
1957Die Christuskirche wird eingeweiht, Abriss der alten Kirche.
1957Oberhof erhält ein Eisstadion (Spritzeisbahn).
1964Einweihung der Großschanze am Rennsteig (127m)
1968 - 1978Touristischer Ausbau Oberhofs auf 4500 Betten;
Massentourismus (Sport und FDGB - Urlauber)
1970Grundsteinlegung im Rennsteiggarten
1971Die Rennschlittenbahn wird fertiggestellt.
1972Einweihung der künstlich vereisten Rennschlittenbahn
1973Rennschlittenweltmeisterschaften in Oberhof
1974Oberhof wird staatlich anerkannter Erholungsort.
1981Fertigstellung der Biathlonanlage in Oberhof
1984 - 1987Erbauung der K90 - Schanze am Rennsteig
1985Rennschlittenweltmeisterschaften in Oberhof
Oberhof erhält den Status einer Stadt.
1990Städtepartnerschaft mit Winterberg und Bad Neustadt / Saale
1991Oberhof hat 2470 Einwohner auf einer bebauten Fläche von 78 ha.
1993Städtepartnerschaft zwischen Oberhof und Lillehammer
1996Eröffnung des Erlebnisbades "Rennsteig - Thermen Oberhof"
1999Eröffnung eines neuen alpinen Skihanges mit Sessellift.
2000Oberhof wird im neugestalteten Haus des Gastes zum
"Staatlich anerkannten Luftkurort" ernannt.
2001Oberhof wird Zielort einer Etappe der "Thüringen Rundfahrt".
20025 Jahre Biathlon-Trophy Antholz - Ruhpolding - Oberhof

Oberhofer Athleten holen 6x Gold, 6x Silber und 2x Bronze für das
Bundesleistungszentrum bei den olympischen Spielen in Salt Lake City.

Das ehemalige Hotel "Rennsteig" und das "Ernst-Thälmann Haus" werden abgerissen.

2004Oberhof ist Austragungsort der Biathlon-Weltmeisterschaft.

Zahlen // Daten // Fakten

Allgemeine Angaben zur Stadt Oberhof

Postleitzahl:98559
Telefon-Vorwahl:036842
Kfz-Kennzeichen:SM

Gebiets- und Bevölkerungsstand

Größe des Gemeindegebietes:2.349 ha
Einwohnerzahl:1.625  (Stand: 31.12.2020)
Bevölkerungsdichte:66 Einwohner pro km²

Geographische Lage

50 Grad 43´ n.Br.; 10 Grad 44´ ö.L.
Höhe über NN Stadtzentrum:804 bis 825 m
Höchster Punkt der Gemarkung:929 m
Bundesland:Freistaat Thüringen
Landkreis:Schmalkalden-Meiningen

Verkehrsanbindung

Autobahnanschluss:A71 (Richtung Süden und Norden) ca. 7 km entfernt
A 4 (Richtung Osten und Westen) ca. 26 km entfernt
Bahnanschluss:Bahnhof Zella-Mehlis

(zwischen Zella-Mehlis und Oberhof verkehrt der ÖPNV in regelmäßigen Abständen)

Verkehrsflughafen:Erfurt ca. 62 km entfernt

Entfernungen zu anderen Städten

Landeshauptstadt Erfurt:ca.  65 km
Weimar:ca.  80 km
Eisenach:ca.  58 km
Suhlca.  14 km

Partnerstädte der Stadt Oberhof

Lillehammer (Norwegen)seit 1993
Bad Neustadt (Unterfranken)seit 1990
Winterbergseit 1990